cuss logo DE
Cuss - Chriwa Umwelt-Systemtechnik und Service GmbH - Glossar

Glossar DE


Alle   0-9   A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Vorrichtung zur Abscheidung von Feststoffanteilen aus dem Schmutzwasser. Die Abscheidung wird bei hoher Strömungs- und Fließgeschwindigkeit durchgeführt. Hydrozyklone sind konische Behälter mit oberem Einlauf und Ablauf aus dem unteren Bodenteil, sowie Schlammabsaugung.
Gerät zur Messung der Luftfeuchtigkeit.
liegt z.B. in der Chlorbleichlauge als Natriumhypochlorit (NaOCl) vor. Es ist ein starkes Oxidationsmittel; wird zur Entgiftung, Bleichung und Geruchsbekämpfung eingesetzt.
Verordnung zum Verbot von bestimmten die Ozonschicht abbauenden Halogenkohlenwasserstoffen. Die Verordnung gilt für folgende Stoffe sowie Zubereitung und Erzeugnisse, die diese Stoffe enthalten: Trichlorfluormethan (R11), Dichloridfluormethan (R12), Chlortrifluormethan (R13), Tetrachloridfluorethan (R112), Trichlortri-fluorethan (R113), Dichlortetrafluorethan (R114), Chlorpentafluorethan (R115), Bromchlorid-fluormethan (Halon 1211), Bromtrifluormethan (Halon 1301), Dibromtetrafluorethan (Halon 2402), Tetrachlormethan (Tetrachlorkohlenwasserstoff), 1,1,1-Trichlorethan (Methylchloroform), siehe auch FCKW-Verordnung.
veraltete Bezeichnung für den Calcium-Magnesium-Gehalt eines Wassers; siehe auch dH. 1°dH entspricht 10mg CaO oder 7,19mg MgO. Nach den gesetzlichen SI-Einheiten wird nur noch die Summe der Erdalkalien in mmol/l angegeben. Ein mmol entspricht 5,6°dH.
anorganische Salze; werden für die Stahlvergütung eingesetzt. Sie können Bariumverbindungen, Nitrate, Nitrite und Cyanide enthalten.
Salzbildner, unterschiedlich stark giftig und ätzend. Gruppe der chemischen Elemente Fluor, Chlor, Brom und Iod. Mit Metallen bilden sie Salze; Kochsalz ist eine Verbindung von Natrium und Chlor.
siehe hierzu AOX
chem. Hf, ρ = 13,3 g/cm³.
Halogenkohlenwasserstoff-verbindung; gering toxisch.
Wärmemenge, die bei der vollständigen Verbrennung einer bestimmten Menge (1kg oder Nm³) eines Stoffes in Kilojoule (kj) entsteht. Früher wurde die Wärmemenge in Kilokalorien (kcal) gemessen; 1 kcal = 4,1868 kj.
chem. He, ρ = 0,17 g/cm³.
Unkrautbekämpfungsmittel.
griechisch für verschiedenartig.
organische Chlorverbindungen mit bakteriziden Eigenschaften.
Unternehmen der Industrie und des Landes Hessen, das für die Entsorgung aller in Hessen anfallenden Sonderabfälle aus der Industrie und dem Gewerbe zuständig ist.
griechisch für gleichartig.
Wasserentnahmestelle
Zersetzung chemischer Verbindungen durch Wasser. Die Hydrolyse ist also die reaktion von Salzen mit den Ionen des Wassers.
wasseranziehend
nehmen Wasser leicht auf; z.B. -NH₂, -OH, -COOH.
sind wasserabweisend bzw. wasserabstoßend (hauptsächlich Kohlenwasser-stoffreste); Gegensatz zu hydrophil.
sind chemische Verbindungen von Metallen mit der Hydroxylgruppe (OH-), z.B. NaOH,  Ca(OH)₂, Fe(OH)₃. Die unlöslichen Schwermetallhydroxide entstehen bei der  Neutralisation schwermetallhaltiger Abwässer mit NaOH bzw. Ca(OH)₂. Dies ist ein wichtiger Teil im Entgiftungsprozeß in der industriellen Abwassertechnik.