cuss logo DE
Cuss - Chriwa Umwelt-Systemtechnik und Service GmbH - Technologie

Mechanische und chemische Vorbehandlung

  • Misch- und Ausgleichsysteme
  • Einstellung des pH-Wertes und des Nährstoffverhältnisses
  • Feststoff- und Sandentfernung; Ölabscheider
  • Flotation und andere Technologien

Anaerobe Behandlung

  • Methanreaktor mit Lamellenseperator
  • UASB – Reaktor
  • EGSB – Reaktor

Die anaerobe Abwasseraufbereitung hat in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Auch hier hat CUSS erfolgreich Projekte umgesetzt und behauptet sich am Markt durch ausgereifte Konzepte und kundenfreundliche Abwicklung. Insbesondere in Industriezweigen mit stark belastetem Abwasser, ist die anaerobe Aufbereitung eine hervorragende Lösung mit individuellen Vorteilen. Biogas aus der Vergärung organischer Stoffe stellt ein beachtliches Energiepotenzial zur Strom- und Wärmeerzeugung dar. Für den Umweltschutz und die Ressourcenschonung ist die Nutzung dieses Potentials von erheblicher Bedeutung.

Die Emission von nicht verbranntem Biogas in die Atmosphäre wird verhindert, wodurch die Umwelt geschont wird. Durch die Nutzung des Biogases werden fossile Brennstoffe ersetzt und die Betriebskosten werden signifikant verringert. Die CO2-Emission wird verringert.Der Einsatz von Blockheizkraftwerken (BHKW) in Verbindung mit Kläranlangen ist fester Bestandteil unserer Produktpalette und wird in Zukunft weiter an Bedeutung gewinnen.

Vorteile für den Kunden:

  • Geringerer Platzbedarf (wichtig bei vorhandenen Anlagen)
  • Signifikante Senkung der Energiekosten beim Kläranlagenbetrieb

In kalten Klimata/im Winterbetrieb wird das Biogas zur Aufheizung des Abwassers auf die benötigte Temperatur genutzt. Nach der Methanreaktion kann über Wärmetauscher das warme Wasser zur Vorheizung des eingespeisten Abwassers genutzt werden (Energie-Rückgewinnung).Der produzierte Anaerobschlamm kann als Dünger oder Impfschlamm für andere Anlagen verkauft werden.Die anaerobe Reinigung reduziert die Wasserverschmutzung, Luftverschmutzung, Geruchsbelästigung und minimiert pathogene Keime.Durch Substitution von fossilen Brennstoffen wird die CO2-Emission reduziert. In Zusammenarbeit mit dem Kunden wird auch hier ein maßgeschneidertes Aufbereitungskonzept entwickelt, in dem sich unser umfangreiches Know-how und unsere Erfahrung widerspiegelt.

Aerobe Behandlung

  • Durchlaufbelebungsanlagen mit runden oder rechteckigen Nachklärbecken
  • SBR – System
  • MBR – System (mit spezieller Technologie zur Einsparung v. Reinigungschemikalien)
  • Tropfkörper

Aufbereitungsverfahren durch biologische Prozesse

Die aerobe Abwasserreiniung ist das am weitesten verbreitete und bewährte Aufbereitungsvefahren. Hierbei erfolgt ein Abbau der organischen und chemischen Verunreinigungen (BSB, CSD, Stickstoff N und Phosphat als P) durch aerobe biologische Prozesse, d.h. durch verschiedene Mikroorganismen, die zum Leben und zum oxidativen Stoffwechsel elementaren Sauerstoff benötigen. Die Phosphat-Reduzierung erfolgt durch Fällung.

Der Abbau von BSB und CSB und die Umsetzung zu Belebtschlamm ist bis zu 95-98% möglich, die Reduktion von N und P bis zu 50%. Als Ablaufwert für BSB sind < 50 mg/l erreichbar.Durch den Belebtschlamm erfolgt, in Anwesenheit von Sauerstoff, die Umwandlung von nicht absetzbaren Stoffen in kolloidaler oder gelöster Form zu biologischen Flocken, die durch Sedimentation als Schlamm aus dem System abgeführt werden. Hierdurch erfolgt eine weitgehende sekundäre Klärung des Abwassers. Bei vermischung des einkommenden Abwassers mit Rücklauf-Belebtschlamm erfolgt eine schnelle Reduktion der organischen Verunreinigungen.Der im Prozess anfallende Überschussschlamm wird durch Schlammeindicker und Entwässerung mittels Kammer- oder Band-Filterpressen aufbereitet und entsorgt werden. Der Überschussschlamm kann ggf. als Dünger oder Impfschlamm für andere Anlagen verkauft werden.

Die bewährte CUSS aerob-Technologie umfasst zum Beispiel: Zulauf-Rechen, Sand-, Öl- und Fettfang, Zulaufpumpstation, statische oder Trommelsiebe, Siebgut-Verdichtung, Misch- und Ausgleichsbecken, pH-Einstellung zur Neutralisation, Lamellen-Schrägklärer, Not-Speicherbecken, biologische Reinigungsstufe durch sogenannte SBRs (sequentielle Batch-Reaktoren), Belebungsbecken, Schlammsedimentaion und -Abzug, Belüftung durch Tauchbelüfter oder Membranen und Seitenkanalverdichtern, optional Nachklärung z.B. durch Lammmen-Schrägklärer, Mess-, Überwachungs- und Steuerungstechnik, Schlammeindicker, Schlammentwässerung

Die Kundennutzen sind:
Geringes erforderliches Reaktorvolumen, hohe Prozesssicherheit, einfache und wartungsarme Verfahrenstechnik, geringe Investitions- und Betriebskosten, präzise Steuerbarkeit des Reinigungsprozesses, im Bedarfsfall ist ein variabler Prozessablauf möglich.In ausreichend bemessenen und sorgfältig betriebenen mechanisch-biologischen Kläranlagen können Abwässer so weit gereinigt werden, dass Fische im Vorfluter und Kontrollaquarium leben können.

Reinigung und Wiederverwendung

  • Kies- und Aktivkohlefiltration
  • Membran-Technologien (e.g. Ultra- filtration, Umkehrosmose)
  • Desinfektion (z.B. UV–Lampen, Ozon, Chlorierung)

Schlammbehandlung

  • Schlammentwässerung (z.B. durch Bandfilterpresse, Zentrifuge, Kammerfilterpresse)
  • Schlammeindickung / -speicherung

Biogasbehandlung und Verwendung

  • Biogasreinigung nach Anforderungen
  • Notfackeln
  • Wiederverwendung in einem Boiler
  • Wiederverwendung durch eine Kraft-Wärme-Kopplung (KWK)

Abluftbehandlung

  • Biologische Systeme (z.B. im Belebungsbecken)
  • Aktivkohlefiltration

Energie aus Reststoffen

Aus Abwasser

  • Als Quelle für erneuerbare Energien
  • Durch die anaerobe Behandlung von Abwasser wird dieses zu einer effizienten Quelle der Energieerzeugung
  • Anwendbar für Industrien und Produktionsanlagen
  • Signifikante Reduzierung der Umweltverschmutzung
  • Überschuss an Energieerzeugung nutzbar für Stromversorgung

Aus Reststoffen

  • Fischkonserven
  • Bagasse
  • Reste aus Samen und Früchten
  • Reste von Schlachtereien
  • Reste aus der Produktion von Bier und Rum
  • Reste aus der Lebensmittelproduktion

abfallbehandlung

Sie möchten mehr erfahren? Sprechen Sie uns an – wir würden uns freuen von Ihnen zu hören!

Zum Kontaktformular